Unser Logo

Nerz beiseite

Nerz beiseite

Wenn sich zwei erfolgreiche Schauspieler zusammentun und beginnen für die Bühne Stücke zu schreiben, dann ist eigentlich der Erfolg schon vorprogrammiert. Das gilt auch für die Zusammenarbeit von John Chapman und Ray Cooney. Sie landeten mit "Not now, Darling!" (1967) und "Move over, Mrs. Markham!" (1971) zwei Hits, die die Bühnen der Welt im Sturm eroberten. Selbst heute - gut vierzig Jahre später - gehört besonders "Not now, Darling!" immer noch zu den meistgespielten und -bejubelten Boulevardkomödien. Deshalb scheint es uns an der Zeit, auch das Rheinfelder Publikum an diesem Spaß teilhaben zu lassen.

Unter dem Titel "Nerz beiseite" und in der Bearbeitung von Wolfgang Dreiser spielt "Querfeldrhein", die Theatertruppe der VHS Rheinfelden, diese turbulente Komödie auf der Bühne des Bürgersaals im Rathaus Rheinfelden: Im noblen Pelzgeschäft "Bodli, Bodli und Krautsch" geht es drunter und drüber. Ein wahrhaft dickes Fell braucht der tugendhafte Kürschner Arnold Krautsch, während um ihn herum generzte Nervensägen und nackte Nerzwütige mit kaltblütig heißblütigen Wünschen zur Kasse bitten.

Bodo Bodli nutzt - wie immer - die Abwesenheit seiner Frau zu einem seiner berüchtigten Seitensprünge: diesmal hat er es auf die attraktive Janine Meikel abgesehen. Er verspricht ihr einen kostbaren Nerzmantel. Im Gegenzug erhofft er sich eine leidenschaftliche Nacht. Dies "Geschäft" soll sein tugendhafter Kompagnon Arnold Krautsch für ihn abwickeln und Janines Mann den Mantel weit unter seinem wirklichen Wert verkaufen.

Die Aber da geht vieles schief: Arnold Krautsch erweist sich als miserabler Verkäufer, Janines Mann Harry verfolgt mit dem Mantelkauf seine eigenen Ziele, in deren Mittelpunkt seine Sekretärin Susanne Zierlich steht und bei den ohnehin schon recht schwierigen Verkaufsverhandlungen platzen immer wieder Frau und Herr Schiffert störend dazwischen. Arnold, der eine brave Leidenschaft für die Sekretärin Frl. Tipsel hegt, muss für die Sünden seines Kompagnons Bodo Bodli büßen. Das Chaos ist perfekt, als Margret Bodli zwei Tage früher als erwartet aus dem Urlaub heimkehrt.

Doch wie sich dieses Chaos löst wird nicht verraten. Das muss man haut- und bühnennah miterleben. Wir freuen uns auf Sie! Lachen ist ja so gesund! Gönnen Sie sich diese Gesundheitskur!

Aufgeführt wurde am 27., 28., 29. März und am 02., 03. und 04. April 2009 im Bürgersaal Rheinfelden.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Fotos von Carmine Melino ©

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *